| Deutsche Volkslieder | Ahnenforschung | Ferienaufenthalt | Folksongs | Hymns | Genealogy | Pacific Holiday | HOME PAGE | Suche | Email |

Blödsinn und Weisheit
Profound Balderdash

Rainbow Bridge
Build your own bridge-Kits-Free Plans

Der Cottbuser Postkutscher
putzt den Cottbuser Postkutschkasten

Wenn ener ene gerne hat
und er ist ein alter Schächer,
Dann gibt er ihr den Käse hin,
und er, er ißt die Löcher.

Wenn ener ene gerne hat,
und er kann sie jut verknusen.
Und wenn sie och'n Buckel hat,
er schwört, es ist der Busen.

Wenn im Mai der Flieder blüht,
der Bäurin dann das Mieder glüht

Zu viele Schüttelreime

Der größte Feind des Menschen Wohl
Ist ganz bestimmt der Alkohol,
Doch in der Bibel steht geschrieben:
"Du sollst auch deine Feinde lieben!"

Mit 20 sterben Schaf und Ziegen,
die niemals Schnaps zu trinken kriegen.

Die Kuh trinkt Wasser nie mit Rum,
nach 18 Jahren fällt sie um.

Woher hat das Handy seinen Namen?
Von einem Schwaben!
Als der zum ersten Mal ein Handy in die Finger bekam,
wunderte er sich:
"Hän die koi Kabel?"

Wie nennt man ein um Hilfe rufendes Ferkel?
Notrufsäule!

Wenn Bauern in die Jauche segeln,
helfen keine Bauernregeln.

Die böse Frau Xanthippe heißt,
Die ihren Mann am Halstuch reißt.
Sie goß das volle Nachtgefäß
Hinunter über Sokrates.
Da sprach der Weise sehr verlegen:
"Aufs Donnerwetter folgt der Regen."
(Frank Wedekind)

Bescheidenheit ist eine Zier,
Doch weiter kommt man ohne ihr.
Wilhelm Busch


Brautkleid bleibt Brautkleid
und Blaukraut bleibt Blaukraut.

Die Katze tritt die Treppe krumm.

Schneiders Schere schneidet scharf.

Messwechsel und Wachsmaske.
Wachsmaske und Messwechsel.

Hans hört hinterm Holzhaufen
hundert heisere Hasen husten.

Ob er aber über Oberammergau
oder aber über Unterammergau
oder aber überhaupt nicht kommt,
ist nicht gewiß.

Der dünne Diener trägt die dicke Dame
durch den dicken Dreck.
Da dankt die dicke Dame
dem dünnen Diener,
daß der dünne Diener die dicke Dame
durch den dicken Dreck getragen hat.

333 Rotten reitender Ritter rasten rufend
333 mal ums riesige rote Rathaus.
  Fischfrevler Franz
fing frech vorm Flussfall
fette Fünffingerfische.
Fischers Fritz fischt frische Fische,
frische Fische fischt Fischers Fritz.

Zwischen zweiundzwanzig
schwankenden Zwetschgenzweigen
schweben zweiundzwanzig schwarze,
zwitschernde Schwalben.

Wenn mancher Mann wüßte,
wer mancher Mann wär',
gäb' mancher Mann manchem Mann
manchmal mehr Ehr'.

Bernhard Brunos,
bürgerlicher Brauhausbesitzer bei Braunau,
berühmte bayrische Bierhymne beginnt:
Biedere brave Bierbrauerburschen
bereiten beständig bitteres, braunes
bayrisches Bier.

Wir Wiener Waschweiber
wollten wohl weiße Wäsche waschen,
wenn wir Wiener Waschweiber wüßten,
wo weiches, warmes Wasser wär'.


Ick war
Vikar

Du bist
Buddhist
  Als wir noch in der Wiege lagen,
da gab's noch keinen Liegewagen.
Jetzt kann man fein im Wagen liegen
und sich in allen Lagen wiegen.

Es stimmt nicht, daß beim Segelfliegen
immer nur die Flegel siegen.

Konstanz liegt am Bodensee,
Wer's nicht glaubt, geh hin und seh.

"Was wollt ihr denn,
von vorne sieht keiner was,
von hinten kennt man mich nicht!"
Spare, lerne, leiste was;
Dann hast du, kannst du, giltst du was !
Das stand auf dem Umschlag von meinem Zeugnis. Gisela Vos, AR

Der beste Staat
"Woran erkenn ich den besten Staat?"
Woran du die beste Frau kennst!
daran, mein Freund,
daß man von beiden nicht spricht.
Friedrich Schiller

Stunden, wo der Unsinn waltet,
Sind so selten, stört sie nie!
Schöner Unsinn, glaubt mir, Kinder,
Er gehört zur Poesie.
Aus: Bardenklänge aus Deutschlands Wehmutsschachtel, Berlin 1867.

Im neuen Jahre Glück und Heil!
Auf Weh und Wunden gute Salbe!
Auf groben Klotz ein grober Keil!
Auf einen Schelmen anderthalbe!
Goethe

Stress relief

Chemiebaukasten
von Josef Nimmerrichter
Das Element Frau - eine chemische Analyse.
Element: FRAU,
Symbol: FR
Atomgewicht: Akzeptabel mit 55, Schwankungen zwischen 48 und 95 sind bekannt.
Entdecker: Adam
Vorkommen: Hauptsächlich in Stadtgebieten, in geringer Konzentration auch in Landgebieten mit saisonal bedingter Fluktuation.
Physische Eigenschaften:
1. Oberfläche meist mit Farbe beschichtet.
2. Kocht wegen nichts, friert ohne Grund.
3. Schmilzt bei spezieller Behandlung.
4. Bitter, wenn nicht korrekt verwendet. - Kann Kopfschmerzen verursachen - Mit Vorsicht behandeln!
Chemische Eigenschaften:
1. Große Affinität zu Gold, Silber, Platin und Edelsteinen.
2. Absorbiert große Mengen teurer Substanzen.
3. Kann spontan explodieren, wenn geplante Aktivitäten nicht eintreten

Schön sind Schulen höh'rer Töchter
Und die höh're Rechenkunst,
Schön die höh're Kunst der Fechter,
Höh'rer Mimik Zauberkunst,
Schön die höhere Karriere -
Höher als sie alle noch,
Frei vom Urgesetz der Schwere
Schwebst du, höh'rer Blödsinn, doch!
L. Eichrodt, Hortus deliciarum, Lahr 1877-79.

"Jetzt isch ganga" hot er gschrieha.
"Weib komm' rei, frisch überzieha!"

Neue Geschichte: Österreicher hat Kanada entdeckt!

Sauer macht lustig, sagte der Bauer,
und schlug seiner Frau
die Essigflasche über den Kopf.
  (Nach einem "alle Neune" beim Kegeln)
Das war ein Wurf, sprach Zacharias,
und warf sein Weib aus der Luke.
Theodor Storm

Ich kenne keine Beine,
die schöner wär`n als deine!
  Deshalb bedaure ich es fast,
daß du nur zwei von denen hast!

Tiefsinn
Ick sitze da und esse Klops.
Mit eenmal klopt's.
Ick kieke hoch und wundre mir,
Mit eenmal jeht se uff die Tür.
Ick stehe uff und denk nanu,
Jetzt is se uff, erst war se zu.
Ick jehe hin und kieke:
Und wer steht draußen - icke!

Ernst, ach Ernst,
Was du mir alles lernst.
Von Dingen, die ich nie gewußt,
Von ungeahnter Liebeslust.
Ernst, ach Ernst,
Was du mir alles lernst.

Ordnung ist das halbe Leben
Drum sch... ins Bett und nicht daneben.

Wie schön, das muß ich öfters sagen,
daß Frauen kalte Hände haben.
So haben wir, wenn sie erkalten,
Gelegenheit, sie warm zu halten.
  Doch dann, sie können es verstehen,
dann würde man(n) gern weiter gehen.
Und wenn es heiß fährt durch die Glieder,
dann sagen sie: Es geht schon wieder!

Ärgere dich nicht darüber,
Daß der Rosenstrauch Dornen trägt,
Sondern freue dich darüber,
Daß der Dornenstrauch Rosen trägt.
Arabisches Sprichwort

"Gott, was ist Glück! - Griessuppe,
eine Schlafstelle und keine körperlichen
Schmerzen - das ist schon viel.
Theodor Fontane

Wenn uns die Welt erschüttert scheint,
kann dir der Blick auf eine Blume
die Ordnung wieder herstellen.

Was nicht griffbereit ist,
was man nicht nachts
um 2 Uhr finden kann,
das besitzt man nicht
  "In 99 von 100 Fällen
lohnt es sich nicht,
ein Ding aufzubewahren!"
Kurt Tucholsky

Und wer der Dichtung Stimme nicht vernimmt,
ist ein Barbar,
er sei auch, wer er sei.
Goethe

Hass als Minus und vergebens
Wird vom Leben abgeschrieben.
Positiv im Buch des Lebens
Steht verzeichnet nur das Lieben.
Ob ein Minus oder Plus
Uns verblieben, zeigt der Schluß
  Humor ist wenn man trotzdem lacht
Wilhelm Busch

Humor ist der Knopf, der verhindert,
daß uns der Kragen platzt.

Den Unterschied bei Mann und Frau
Sieht man durchs Schlüsselloch genau.

Auch die größten Vegetarier
beißen nicht gerne ins Gras. (Ringelnatz)
Du kannst doch nicht machen, was du willst,
heute so und morgen gestern!

Besser eine Glatze als gar keine Haare.

Nachts ist es kälter als draußen.

Nichtraucher sterben gesünder.

Frei nach der Dreigroschenoper:
Ja, ja, der Wüstensand
wird einfach wüst genannt,
denn in der Wüste fand
man ihn zuerst.
Ja, ja, der Elefant
wird Elefant genannt,
denn in der Ele fant
man ihn zuerst.

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist,
Dann ändert sich's Wetter, oder es bleibt wie es ist.
Wenn der Hahn kräht auf dem Huhn,
Dann hat's mit dem Wetter nix zu tun.

Ein Nickerchen hinterm Lenkrad schützt vorm Älterwerden
A nap behind the wheel prevents old age.
Wenn die Kraniche ziehn, mu▀ der Bauer nicht schieben.

Wenn der Bauer nackend tanzt, sich die Magd im Heu verschanzt.
Kein Druck so hart - kein Leid so schwer,
da▀ deutsche Treue nicht stärker wär'!
(alter Spruch aus Temeswar)
In jedes Menschen Gesichte
steht seine Geschichte,
sein Hassen und Lieben
deutlich geschrieben.

Sein innerstes Wesen,
es tritt hier ans Licht --
doch nicht jeder kann's lesen,
verstehn jeder nicht.

Zwei Dinge sind schädlich für jeden,
der die Stufen des Glücks will ersteigen:
Schweigen, wenn Zeit ist zu reden,
und reden, wenn Zeit ist zu schweigen.

Mit jedem Hauch entflieht ein Teil des Lebens.
Nichts beut Ersatz für das, was du verloren;
drum suche früh ein würdig Ziel des Strebens;
es ist nicht deine Schuld, daß du geboren,
doch deine Schuld, wenn du gelebt vergebens.

Ein schönes Alter ist des Lebens Krone;
nur dem, der sie verdient, wird sie zum Lohne.
Wer lange trug des Daseins schwere Bürde
und alt sein Haupt noch aufrecht hält mit Würde,
gibt dadurch Zeugnis, daß er seinem Leben
von Jugend auf den rechten Halt gegeben.

Kein Weg ist so weit im ganzen Land
als der von Herz und Kopf zur Hand.

Ich muß mich an die Lotte ketten,
sie macht die besten Kotteletten

Sie verlor in Aderklaa
die Unschuld und die Klader a!

Wo bist,
Bovist?
Dem Sommer sind Donnerwetter nicht Schande,
Sie nützen der Luft und auch dem Lande.

Steht der Schlehdorn früh im Blütenschein
Wird schon vor Jakobi die Ernte sein.

Zwei Bube spiele Klickersches
Und kring minanner Krach.
"Gib mir meine Klickersches,
Sonst hach isch der aufs Dach!"

Habbe se was gemerkt?
Sehn' Se, das war Frankfodderisch,
Der Frankfodder Dialekt!
Voller Witz und voller Schneid,
Ja, so babbele bei uns die Leit,
Vor soner herrlisch Ausdrucksweis
Hat jedermann Respeckt!
Das ist und bleibt der unverfälschte
Frankfodder Dialekt!
Spare in der Zeit,
so hast du in der Not auch nichts.
Was du heut' noch kannst besorgen,
Verschieb um gotteswillen auf morgen.
Wer anderen eine Grube gräbt
ist selbst ein Schwein.
Denke nie, du hast gedacht,
denn das Denken der Gedanken
ist gedankenloses Denken!
Wenn du denkst, du denkst,
dann denkst du nur, du denkst,
aber denken tust du nie!

Wenn mancher Mann wüßte,
Wer mancher Mann wär,
Gäb' mancher Mann manchem Mann
Manchmal mehr Ehr'.
Weil mancher Mann nicht weiß,
Wer mancher Mann ist,
Drum mancher Mann manchen Mann
Manchmal vergißt.
Palindromeda
Leg in eine so helle Hose nie 'n Igel.
Beginnen nicht, wenn Rosenknospen springen,
Die Katze und die Nachtigall zu singen?
Doch wissen wohl die klugen Herzensweisen,
Wie groß der Unterschied der beiden Weisen!
Sana'i
"D'Stroßabah fährt nachts schneller als neber de Schiena."

"Voulez vous mit mir passer
de la rue de Baumallee?"
"Non, Monsieur, das kann nicht être -
mon papa sitzt am fenêtre!"
Voulez vous Kartoffelsupp
Avec 'ma dicka Prügele
Non Monsieur schö' danke vous
Je ne pas Appetit dazu.
"Guat Nacht, mei dreckeds Menschle
Heut schloaf i net bei dir -
Du hosch in d's Hemmed gschi . . -
Hosch gnomma koi Papier."
"Babier han i schau g'nomma -
Doch's Hemmed isch drzwischa komma!"
"Guat Nacht, mei dreckeds Menschle.
Heut schloaf i net bei dir!
Du Sau!"
Zwei Trichter wandeln durch die Nacht
Durch ihres Rumpfs verengten Schacht
Fließt weißes Mondlicht
Still und heiter
Auf ihren
Waldweg
u.s.w.

Morgenstern


Präzision
Wer was zu sagen hat,
Hat keine Eile.
Er läßt sich Zeit und sagt's
In einer Zeile.
Zum Neuen Jahr
"Wird's besser?
Wird's schlimmer?"
Fragt man alljährlich.
Seien wir ehrlich:
Leben ist immer
Lebensgefährlich.

Kalenderspruch
Vergiß in keinem Falle,
Auch dann nicht, wenn vieles mißlingt:
Die Gescheiten werden nicht alle!
(So unwahrscheinlich das klingt.)             Erich Kästner


Von Berlin:
"Fahren Se mir irjendwohin, ick wer' überall jebraucht."
"Die is doch nich nackt, die is bloß barfuß bis unter die Arme."
"Schlecht sehen kann ick jut - aber jut hören kann ick schlecht."
"et is'n Wetta - in'ne wärm're Gejend würd'n se jlatt zwee draus machen."
In dem dichten Fichtendickicht nicken dichte Fichten tüchtig.
Fischers Fritze fischte frische Fische,
frische Fische fischte Fischers Fritze.
In einer Kölner Straßenbahn:
Mutter sitz am Fenster, kleine Tochter am Schoß.
Die Scheiben sind beschlagen.
Das Kind beginnt die Scheibe abzuschlecken.
Empört fragt eine ander Dame: "Daaf dat dat?"
Darauf die Mutter "Dat daaf dat!"
Kopfschüttelnd bemerkt ein Mann, "Dat dat dat daaf."
Zu Straßburg auf der Schanz,
Da verlor die Kuh den Schwanz.
Man band ihr eine Schnur daran,
Damit sie wieder schwänzeln kann.
Eugen Roth:
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a/ die Gesundheit
b/ der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß ER lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.

Who steals the doctor's daily bread?
Strong, healthy bodies
and the dead.
To postpone his own trip to hell,
He strives to keep you almost well.


Gretel Steiner:
Schmutz ist von dem Schwein das Fett,
Schmutz ist auch ein Kuß, wie nett!
Schmutz, das bringt man kaum mehr weg,
Ist es doch gemeinhin: Dreck!

Ist es nun vom Schwein der Kuß?
Ist es Fett, weil's Schmutz sein muß?
Ist es Dreck? S'ist einerlei:
Schmutz ist immer dreierlei!


Am besten du die Zeitung liest,
Am Ort wo du die Leitung ziehst.
Bonifazius Kiesewetter
Einst war Bonifazius zum Parteitag in Berlin.
Angesichts der braunen Masse,
Die da aus dem Tore quoll,
Schrie Bonifazius dreimal Scheiße,
Was man dort nicht tun soll.
Die Moral und kurze Nutzanwendung:
Man sperrt den Scheißeschreier ein,
Was braun ist, muß nicht Scheiße sein."
Charm'd with a drink which Highlanders compose,
A German traveller exclaim'd with glee,-
'Potztausend! sare, if dis is Athol Brose,
How goot dere Athol Boetry must be!'
Thomas Hood
Der Mädchenbusen in der Hand,
Die Haustürglocke an der Wand,
Zwei Dinge sind's die nah verwandt.
Denn wenn man leise sie berührt,
Man oben, innen deutlich spürt,
Daß unten, draußen einer steht,
Der sehnsuchtsvoll um Einlaß fleht.
Angeblich von Goethe aber ob Johann Wolfgang, oder Fritz
ist nicht ganz sicher


Ein Seehund saß am Meeresstrand
Wusch sich das Maul mit Meeressand
Ach könnte doch Dein Herz so rein
Wie Seehund seine Schnauze sein.
El rey de Constantinopla
se quiere desconstantinopolizar,
el buen desconstantinopolizador
que lo desconstantinopolice,
buen desconstantinopolizador será!

Es war einmal und ist nicht mehr
ein wunderschöner Teddybär;
Er war so groß wie'n halbes Brot;
und als er starb, da war er tot.

Es war einmal ein treuer Husar,
der wußt' nicht mehr, was Liebe war.
Er nahm ein Weib von vierzig Jahr'n;
da kann man seh'n, wie blöd er war.

"Gestern war in meiner Mütze
Mir mal wieder 'was nicht recht,
Die Natur schien mir nichts nütze
Und der Mensch erbärmlich schlecht.

Meine Eh'gemahlin hab'
Ich ganz gehörig angeplärrt.
Daraufhin aus purem Trotz begab
Ich mich ins Symphoniekonzert.

Doch auch das war nicht so labend,
Wie ich eigentlich gedacht,
Weil man da den ganzen Abend
Wieder mal Musik gemacht."

Wilhelm Busch


Glei' bei Blaubeure'
Leit a Klötzle Blei
A Klötlzle Blei
Leit glei' bei Blaubeure'.


"Feinslieb, und will'st dou go mit me?
Feinsllieb, make no delay;
For rocks ish shdeep und vales ish teep,
Und dings ish in de way."
- Hans Breitmann, am Rhein III
All? the Hans Breitmann Ballads

Hast Du vollendet Dein Bemüh'n
So mußt Du an der Kette ziehn.
Mach's Fenster auf, laß Luft herein.
Der Nächste wird Dir dankbar sein.

Gekritzelt unter der Mahnung nur mit einem Blatt zu wischen
Ich hab's versucht, du alter Lurch,
Da kam ich mit dem Finger durch.


Hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi, goanaut mi
hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi hoam

mecht die Aalt Sauerkraut,
es die ganz Woch versaut

Hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi, goanaut mi
hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi hoam

wenn die Aalt Kwetschekuche beckt
und koa schäpp Schnut mie mecht

Hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi, goanaut mi
hau gie mir, gie mir goanaut mi, goanaut mi hoam

....es geht weiter (Aus dem Hessischen)


In Stuttgart wird Erfolg gegen Schluckauf (Häcker) garantiert mit
Nase zuhalten und drei mal schnell wiederholen:


Hecker spring über den Necker
Und nimmer zurück . . .

Hier liegt ein Schuft,
der in der Gruft
erst Nutzen bringt,
indem er düngt.

Here lies a knave,
Where in the grave,
His first good deed,
Was feed the weed.


Aus dem Krieg:
In der allergrößten Not
Ißt man Wurst auch ohne Brot
Trocken Brot macht Wangen rot.
Ja, aberá Butterbröter machen sie noch röter.
Doch das schönste Wangenrot macht belegtes Butterbrot.

In Ulm,
Um Ulm
Und um Ulm herum.


Kommt nicht bald der Birkenwald,
Denn die Pillen wirken bald.
The Laws of Life:
Gumperson's Law:
The probability of anything happening is in inverse ratio to it's desirability.
Mohr's Law of restrained involvement:
Don't get any on you.
Firestone's Law of forecasting:
Chicken Little only has to be right once.
Sander's Rumination:
Life is a game, the object of which is to discover the object of the game.
Chesterton's observation:
I have seen the truth and it makes no sense.
Grierson's Law of minimal self-delusion:
Every man nourishes within himself a secret plan for getting rich, that will not work.
Radar's Fundamental Truth:
The grass is brown on both sides of the fence.
O's Law:
No matter what stage of completion one reaches in a project, the cost of the remainder of the project remains the same.
Captain Risser's Law:
If it's in stock, we have it!
Nowlun's Truism:
An "acceptable level of employment" means that the government economist to whom it is acceptable, still has a job.
The Law of Xerox:
Anything important loses it's value soon after being copied.
The Golden Rule:
Whoever has the gold makes the rules.
The first Law of Management:
Kickbacks must always exceed bribes.
Jiminez' Maxim:
If they give you ruled paper, write the other way.
Mäh´n Äbte Heu?
Äbte mäh´n nie Heu, Äbte beten
Mägde mäh´n Heu.

Nie mäh'n Äbte Heu.
Wenn Äbte mäh'n, mäh'n Äbte Gras!
(In einem Atemzug zu sprechen)
Mein munterer Müller möchte meiden
mir mühsam meinen Matzen Mehl mal mahlen.

Meine Mutter muß mir morgen mit mäkeliger Mühe
mehr mürbe Matzen machen.


Mitunter mag des Lenzwind's keckes Säuseln
auch eine tote Lache noch zu kräuseln
Kin Ping Meh
Num ninho de mafagafos,
Seis mafagafinhos há.
Se voce os conseguir desmafagafar,
Bom desmafagafador será.
Ode to Preparation-H

"R" con "r" cigarro, "r" con "r" carril,
rápido corren los carros
cargados de azúcar en ferrocarril.
Some thoughts on the world's RELIGIONS:

Taoism: Shit happens.
Confucianism: Confucius say: "Shit happens".
Buddhism: If shit happens, it's not really shit.
Islam: If shit happens, it's the will of Allah.
Judaism: Why does this shit always happen to us?
Hinduism: This shit happened in my last life too.
Protestantism: Shit happens cause you don't work hard enough.
Catholicism: Shit happens because you are bad.
Zen: What is the sound of one shit happening?
Moonies: Only happy shit happens.
Christian Science: Shit is in your mind.
Agnosticism: Maybe shit happens, maybe it doesn't.
Jehova's Witnesses: Let us in and we'll tell you why shit happens.
Rastafarianism: Let's smoke this shit.
Hare Krishna: Shit Happens, Shit Happens, Shit Shit Happens Happens, Shit Happens, Rama Rama.
Atheism: No shit.


Das Schwein

1. Wer fremd geht, ist ein Schwein!
2. Wer mehr fremd geht, ist ein Mehrschwein!
3. Wer ganz wild fremd geht, ist ein Wildschwein!
4. Wer nur eine hat, ist ein Sparschwein!
5. Wer keine hat, ist ein armes Schwein!
6. Wer nicht fremd geht, ist ein dummes Schwein!
7. Wer zu Hause bleibt, ist ein Hausschwein!
8. Wer darüber spricht, ist ein Dreckschwein!
9. Wer nie erwischt wird, ist ein Glücksschwein!
10. Wer sicht selbst verrät, ist ein blödes Schwein!
11. Wer fremd geht, und dabei zeugt, ist ein Zuchtschwein!

Der Eber ist stets mißgestimmt,
weil seine Kinder Ferkel sind.
Nicht nur die Frau,
die Sau alleine,
auch die Verwandtschaft,
alles Schweine.


So ist's halt
Im Schwarzwald
Der Furz knallt
Dann stinkts halt
'twas The Night of the King's Castration
Und jetzt kommt der Moment
Wo sich der Mensch vom Affen trennt.
We_i seht mer zou "Su seht mer" ?
Zou "Su seht mer" seht mer net "Su seht mer"
Zou "Su seht mer" seht mer "So sagt man"
Su seht mer zou "Su seht mer"
Wenn meine Tante Räder hätt'
Dann wär' sie ein Omnibus.
Wo rohe Kräfte sinnlos walten
Do kann kein Knopf die Hose halten.
Wu will us Kou da hau Ha hi hu?
Us Kou will hau koa Ha hu!
Wo will unsere Kuh denn heute Heu hinhaben?
Unsere Kuh will heute kein Heu haben!

| Deutsche Volkslieder | Ahnenforschung | Ferienaufenthalt | Folksongs | Hymns | Genealogy | Pacific Holiday | HOME PAGE | Suche | Email |